Rhabarber-Creme-Dessert

DSCF8423 (2)

Herrlich! Der Frühling ist da, das Wetter traumhaft und so allmählich kommt wieder mehr Gemüse und Obst auf den Markt. Nach dem Winter habe ich immer so einen Heißhunger auf ganz viel frisches und freue mich über jedes neue Saisongemüse- und Obst, das ich ergattern kann.

Geht euch das auch so? Es ist einfach so schön wieder aus dem vollen schöpfen zu können und mit einer viel größeren Vielfalt zu backen und zu kochen.

Trotz allem bin ich auch hier geduldig und warte bis wirklich die Saison soweit ist.
Wir Foodblogger schauen ja immer, das wir Rezepte quasi vorproduzieren und sie dann auch entsprechend parat haben, um euch zu inspirieren. Dennoch habe ich hier meine Prinzipien und kaufe die Sachen erst dann, wenn sie wirklich regional wachsen und nicht aus dem Ausland von weit her kommen oder im Treibhaus künstlich verfrüht herangezogen werden.
Das muss meiner Meinung nach überhaupt nicht sein, das alles immer eher auf den Markt kommt oder das ganze Jahr verfügbar sein muss. Wenn wir schon vermehrt an Umwelt- und Klimaschutz denken, dann doch mit aller Konsequenz!
Natürlich verarbeite ich auch mal exotische Früchte, die natürlich auch aus dem Ausland kommen. Dann setze ich sie aber bewusst ein und sie bestimmen nicht meinen täglichen Speiseplan. Wenn ich also heimische Sachen kaufe, dann sind sie wirklich heimisch und saisonal.
Das Einzige was ich an Rezepten vor der Saison bringe, sind Oster- und Weihnachtsrezepte. Macht ja auch zum entsprechenden Zeitpunkt keinen Sinn mehr 😉

So, genug den Finger erhoben. Es gibt Rhabarber!!! Wer mag ihn? Bestimmt nicht jeder. Ich liebe ihn! Ich freue mich immer auf diese säuerlichen Stangen und esse sie am liebsten ganz schlicht als Kompott zu einfachem Quark. Für euch habe ich aber eine etwas feinere Variante gemacht. Lecker als Dessert oder einfach mal so zwischen durch.

DSCF8419 (2)

Für die Süße mache ich euch keine festen Angaben, denn da ist jeder anders. Ich mag den säuerlichen Geschmack des Rhabarbers und brauche auch im Quark nicht viel süßes. Aber das muss jeder für sich entscheiden. Löffel rein und abschmecken rate ich da.

DSCF8429 (2)

Zutaten für 2-3 Portionen:

Etwa 5 Stangen Rhabarber (Geschält ergab das bei mir 350 g)
1 Limette
3 El Zucker (oder mehr oder weniger)
etwas Vanille

250 g Quark (20%)
150 ml Sahne
etwas Vanille
3 Tl Sahnestandmittel (geht auch ohne)

1 El Haferflocken
eine Handvoll gemischte Nüsse
1 El Kokosraspel
1 El Kokosöl
1 Tl Ahornsirup
(daraus machen wir ein Knuspertopping, ihr könnt in den Mengenvariieren oder auch andere Zutaten nehmen)

Zubereitung:

Den Rhabarber von den Blättern befreien, schälen und in Stücke schneiden. Zusammen mit dem Zucker, Limettensaft und Vanille in einem Topf zu einem Kompott einkochen. Auf Seite stellen und abkühlen lassen.

Für das Knuspertopping die Flocken, Nüsse und Kokosraspeln in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Achtung, brennt schnell an! Dann das Kokosöl und den Ahornsirup zugeben, gut vermengen und vom Herd nehmen. Ebenfalls abkühlen lassen.

Quark und Sahne in eine Schüssel geben und zusammen mit der Vanille und dem Sahnestandmittel steif schlagen. Wer hier noch mehr Süße braucht, rührt diese direkt mit ein. Das Sahnestandmittel macht die Creme etwas fester, sie lässt sich schöner schichten, ist aber kein Muss.

Jetzt darf alles nacheinander in Gläser geschichtet werden.
Vom Topping bleibt vielleicht etwas übrig, das könnt ihr in ein Glas mit Schraubverschluss packen und für ein anderes Dessert oder im Müsli verwenden. Lohnt sich also auch gleich etwas mehr zu machen 🙂

DSCF8429 (2)DSCF8416 (2)

Fertig ist das Frühlingsdessert 🙂

Ich freue mich, euch bald wieder neue leckere Sachen zu präsentieren.

 

2 Kommentare zu „Rhabarber-Creme-Dessert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s