Schoko-Ostereier

IMG_1141

Ostern steht bald vor der Tür…auch wenn das Wetter noch nicht so richtig mitspielt. Aber dadurch lassen wir uns die Vorfreude nicht verderben und versüßen uns den Tag 🙂 Ich hab ein paar Ostereier aus weißer Schokolade mit einer Himbeerfüllung gemacht. Super einfach und sehr lecker.

Zutaten:

150g weiße Kuvertüre
Lebensmittelfarbpaste in verschiedenen Farbtönen (optional)
60g weiße Kuvertüre
50g Sahne
etwa 1 Esslöffel gefriergetrocknete Himbeeren

Zubereitung:

100g Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen. Dann die Schokolade vom Topf nehmen und die restlichen 50g einrühren bis alles geschmolzen ist. So temperiert man die Schokolade und verhindert hässliche Grauschleier.
Wenn ihr bunte Schokolade möchtet, dann nehmt euch kleine Schüsselchen und verteilt dort etwa einen Teelöffel der Schokolade. In diesem Fall den Rest wieder aufs Wasserbad stellen (aber nicht mehr auf der Kochstelle), um die Schokolade flüssig zu halten.
Die Schoki in den Schüsseln mit den Farbpasten einfärben, hier benötigt ihr recht wenig. Man muss allerdings zügig arbeiten, da die Schokolade schnell fest wird.
Nun nehmt ihr einen Finger, taucht ihn in die farbige Schoki und malt damit eure Schokoförmchen aus. Eurer Phantasie ist hier keine Grenze gesetzt.
Jetzt gießt ihr die Form komplett mit der weißen Kuvertüre aus. Anschließend umgedreht auf ein Abtropfgitter setzen und die übrige Schokolade wieder heraus fließen lassen. Legt ein Backpapier darunter, um den Rest aufzufangen. Der wird noch gebraucht.
Die Schokolade in den Formen muss nun komplett auskühlen. In dieser Zeit stellen wir die Füllung her.
Die Sahne einmal aufkochen und über die gehackte Kuvertüre (die 60g) gießen. So lange rühren bis sie komplett geschmolzen ist.
Die gefriergetrockneten Himbeeren im Mixer zu Pulver mahlen und dann unter die Ganache heben. Diese nun abkühlen lassen. Wird sie zu warm in die Formen gefüllt, schmelzen diese wieder.
Ist die Schokolade in den Formen fest und die Ganache abgekühlt (wenn ihr den Finger eintaucht solltet ihr keine Wärme empfinden), wird die Ganache in die Formen gefüllt. Zum Rand nach oben etwas Luft lassen, denn die Pralinen brauchen noch einen Deckel.
Dazu die vorher aufgefangene Schokolade wieder einschmelzen und auf die Pralienen gießen. Mit einem Teigschaber oder einer Palette die überschüssige Kuvertüre abstreifen.
Wenn der „Deckel“ ausgekühlt ist, können die Pralinen aus der Form gedrückt werden.

IMG_1135IMG_1139

Ich wünsche Euch frohe Ostern!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s