Walnuss-Birnen-Torte

Birne-Walnuss-Mascarpone-Torte 009 Blog

Manchmal habe ich so viele Ideen im Kopf, dass ich mich nicht entscheiden kann was ich als erstes backen soll. Also habe ich den Liebsten gefragt was er denn gerne essen möchte. Der Wunsch: etwas sahniges, fruchtiges und Nüsse. Nach ein paar Überlegungen entstand diese Torte. Um es gleich vorne weg zu nehmen…er war begeistert 🙂

Zutaten für den Tortenboden:

100g Mehl
100g Walnüsse (ich nehme ganze Walnüsse und mahle sie selber)
1 TL Backpulver
3 Eier
100g Zucker
150 ml Öl
150 ml Buttermilch
1/4 TL Kardamom
1 Prise Muskatblüte (optional)

Zutaten für das Birnenkompott:

1 große oder 2 kleine Birnen
1 EL Vollrohrzucker
200 ml Birnensaft (Apfelsaft ist auch möglich)
1/2 TL Vanilleextrakt oder Mark einer 1/2 Vanilleschote
2 gestrichene EL Speisestärke

Zutaten für die Creme:

200g Magerquark
250g Mascarpone
50 ml Sahne
40g Puderzucker
5 TL San Apart

Dekoration:

40 g Walnüsse
2 EL Wasser
1 EL Zucker

Die Menge ist für eine 20 cm Springform!

Zubereitung:

Die Walnüsse in einer Pfanne anrösten (vorsicht, damit sie nicht verbrennen!), abkühlen lassen und fein mahlen. Wer bereits gemahlene Nüsse verwendet, sollte sie trotzdem anrösten, das entfaltet den Geschmack besser.
In der Zwischenzeit die Eier zusammen mit dem Zucker schaumig aufschlagen.
Mehl, die abgekühlten Nüsse, das Backpulver und die Gewürze vermischen.
Das Öl und die Buttermilch langsam in die Eimasse einrühren, dann esslöffelweise die Mehl-Nuss-Mischung hinzugeben und kurz unterrühren.
Den Teig in eine 20 cm Springform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 170°C ca. 45-50 Minuten backen.

Für das Kompott die Birnen klein würfeln.
In einem Topf den Zucker schmelzen, dann mit dem Saft (2 EL zurück behalten) ablöschen. Vanille zugeben. Die Stärke in den restlichen Saft einrühren und zu der kochenden Saftmischung geben. Jetzt die Birnen zugeben und auf mittlerer Hitze weiter köcheln lassen. Je nachdem wie ihr die Konsistenz eurer Birnen möchtet – weich oder bissfest – das Kompott kochen lassen. Danach gut abkühlen lassen.

Da sich Tortenböden am besten schneiden lassen wenn sie gut ausgekühlt sind, bereite ich diese gerne einen Tag vorher zu. So lässt sich eine Torte auch wunderbar vorbereiten. Ihr könnt den Kuchen sogar einfrieren und bei Bedarf auftauen und füllen.
Das Kompott hab ich ebenfalls über Nacht im Kühlschrank stehen lassen. Ist aber kein Muss, es sollte nur komplett abgekühlt sein.

Die Torte in 3 Teile schneiden.

Den Quark mit Puderzucker und 2 TL San Apart verrühren, dann die Mascarpone, die Sahne und das restliche San Apart zugeben und aufschlagen.

Jetzt den Kuchen füllen. Ich habe mit dem Spritzbeutel einen Cremerand aufgesprüht, das Kompott in die Mitte gegeben, den zweiten Boden aufgesetzt und das ganze noch einmal wiederholt. Am besten klappt das mit einem Tortenring, damit nicht alles auseinander fällt. Auf den obersten Boden noch einmal Creme streichen. Etwas für die Deko zurück behalten.

Birne-Walnuss-Mascarpone-Torte 005 Blog

Die Torte noch einmal etwa 30 minuten kalt stellen.

In der Zwischenzeit die Nüsse karamellisieren. Dafür das Wasser mit dem Zucker in eine Pfanne geben und aufkochen bis sich der Zucker gelöst hat. Jetzt die Nüsse zugeben und weiter köcheln bis das Wasser komplett verkocht ist und die Nüsse eine schöne Zuckerschicht haben. Diese auf ein Backpapier geben und abkühlen lassen. Achtung, der Zucker wird sehr heiß!

Die Torte vorsichtig aus dem Tortenring lösen. Ein bisschen Creme mit dem Teigspatel um den Rand der Torte geben und den Rest oben mit der Sterntülle aufspritzen.
Mit den Nüssen verzieren.

Guten Appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s