Weihnachts-Cheesecake

P1020760

Ja, so allmählich denke ich schon an Weihnachten. Naja, ehrlich gesagt schon etwas länger 😀 Ich freue mich auf die Vorweihnachtszeit. Das ist für mich eine wunderschöne Zeit. Ich genieße die Stimmung, die Lichter, liebe es über schöne Weihnachtsmärkte zu schlendern und natürlich freue ich mich wie verrückt aufs backen.
Dieser Cheesecake ist mit Spekulatiusgewürz und einem Schoko Crossie-Boden gemacht.

Das Gewürz kann man auch einfach weg lassen und hat einen Schoko-Cheesecake. Ist also jahreszeitlich variabel 😉

Ich habe diesen Kuchen ganz spontan letzten Sonntag gebacken, einfach alles zusammen gekramt was ich hatte und dann entstand dieses Rezept. Geht also recht schnell und unkompliziert. Am längsten ist die Wartezeit bis man ihn essen kann, denn er muss komplett auskühlen und am besten mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank.

P1020755

Es ist ja immer so die Frage wie viel Kuchen man in der Weihnachtszeit braucht, vor lauter Plätzchen und Lebkuchen. Aber an den Feiertagen stellt man ja doch etwas auf die Kaffeetafel oder zum Adventskaffee und vielleicht sind ja auch nicht alle unter euch Plätzchenliebhaber.

P1020746

Die Menge ist für eine 16 cm Springform ausgelegt. Passt also trotz Plätzchen zum Adventskaffee.

Zutaten:

50 g Cornflakes ungesüßt
50 g Amarettini
30 g Zartbitterkuvertüre
30 g Butter

120 g Doppelrahmfrischkäse
120 g Schmand
120 g Quark
50 g Puderzucker
1 Ei
1 El Stärke
etwas Vanilleextrakt oder Vanillemark

50 g Schmand
50 g Zartbitterkuvertüre
1/2 Tl Spekulatiusgewürz

etwas Zartbitterkuvertüre
ein bisschen Kokosöl

Zubereitung:

Die Amarettini in einem Mixer oder im Gefrierbeutel mit einem Nudelholz zerkleinern.  Cornflakes nur grob in der Hand zerdrücken, um dem Boden etwas Crunch zu geben.
Schokolade und Butter in einer Schüssel über dem Wasserbad schmelzen und zu den Bröseln geben. Alles gut miteinander vermischen.
Eine Springform fetten und die Masse hinein geben. Mit dem Boden eines Glases fest andrücken. Bis die Cheesecakemasse zubereitet ist, in den Kühlschrank stellen.

Schmand und Schokolade über dem Wasserbad schmelzen, dann das Gewürz zugeben. Die Mischung etwas abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit den Frischkäse mit Quark, Schmand, Ei, Puderzucker, Stärke und Vanille in einer Schüssel zu einer glatten Masse rühren.

Die Springform aus dem Kühlschrank holen und mit Alufolie ummanteln. Der Kuchen wird in einem Wasserbad gebacken, die Folie soll verhindern, das Wasser in die Form eindringt.

Die helle Käsemasse auf den Crunchboden geben, Die Schoko-Schmand-Masse in Tupfen darauf verteilen. Mit einer Gabel durch die Masse ziehen, um eine Marmorierung zu erzielen.

Im vorgeheizten Ofen bei 160″C Ober-/ Unterhitze etwa 40 Minuten backen. Die Masse bewegt sich nur noch leicht, wenn man an der Form rüttelt.
Den Kuchen im geöffneten Ofen etwa 30 Minuten stehen lassen, dann in den Kühlschrank stellen.

Für den Guss die Kuvertüre im Wasserbad mit dem Kokosöl schmelzen. Mit einem Teelöffel die Schokolade in Kringeln über den Kuchen geben. Oder ihr macht Streifen oder was euch sonst so einfällt. Das Kokosöl ist wichtig, damit die Schoki nicht komplett hart wird und beim anschneiden des Kuchens bricht.

P1020757

Ist zwar noch etwas bald, aber ich wünsche euch eine schöne Weihnachtsvorfreude 🙂

Apfel-Walnuss-Cookies vegan

P1020736

Es ist Herbst! Kalt, Regen, Wind,….ungemütlich. Aber nach dem langen Sommer finde ich es dieses Jahr nichtmal so schlimm. Endlich wieder Zeit für dicke Pullis und Socken, Wolldecke, Kerzen und auch die Zeit für Kreativität.
Egal ob basteln, handwerken oder wieder gaaaaanz viel backen.
Inspiriert durch herbstliche Früchte, entstand dann auch die Idee zu diesen Cookies. Continue reading „Apfel-Walnuss-Cookies vegan“